Das Stadtmuseum von Feltre befindet sich in einem der ältesten Paläste in Feltre, der früher zu der Familie Villabruna gehörte und am Anfang des 16. Jahrhunderts auf den Ruinen eines mittelalterlichen Gebäudes gebaut wurde.
Im Jahr 1928 eröffnet, bietet es uns die Möglichkeit, viel über die Geschichte der Stadt zu lernen. Es gibt nämlich archäologische Funde der antiken Veneter, der antiken Römer, aus dem Mittelalter und aus der Renaissance.
In der Pinakothek kann man venetische Gemälde aus dem 16.-19. Jahrhundert anschauen. Beachtenswert ist auch die Möbelsammlung aus dem 15.-18. Jahrhundert. Diese Möbelstücke wurden in den Handwerkergeschäften von Feltre produziert und sind im Saal nicht zufällig gestellt worden, sondern man hat versucht, sie wie in einem alten Wohnhaus anzuordnen. Sehr interessant ist auch der Umhang von Karl IV., der mit einem seltenen Stoff gemacht wurde und vom Kaiser der Wahlfahrtskirche der Heiligen Vittore und Corona geschenkt wurde.

Weitere Informationen:
Website: http://musei.comune.feltre.bl.it/MuseoCivico/index.htm