Dieses Museum vorzustellen, ist keine einfache Aufgabe. Tatsächlich könnte auch ein sehr aufmerksamer Besucher nicht auf den ersten Blick die Logik des Aufbaus durchschauen, nach der die Vereinigung Museo del Piave das Museum eingerichtet hat. Das, was diese Ausstellung von anderen abhebt, ist, dass sie sich immer wieder durch Objekte und Erinnerungen von Personen bereichert, die direkt und indirekt den Ersten Weltkrieg erlebt haben. Das Museum besteht aus einem historischen Teil, in dem die alten Ausstellungsstücke gezeigt werden, und einem neuen Teil, in dem der historische Zusammenhang der dort gezeigten Objekte erklärt wird. Dort kann man nämlich interessante Darstellungen des Lebens der Soldaten in den Schützengraben oder im Feldkrankenhaus sehen. Außerdem gibt es auch Simulationen von Flugzeugen dieser Ära (von Jagdflugzeugen, Frachtflugzeugen und Boeing). Der Besucher wird den Eindruck haben, im Jahr 1917 an der Front zwischen dem Fluss Piave und dem Monte Grappa zu sein. Dadurch trägt das Museum dazu bei, dass diese tragischen historischen Ereignisse nicht vergessen werden. Informationen: Website: http://www.museodelpiavevincenzocolognese.it