Die Solivi von Arsiè sind sind nach Süden hin ausgerichtete Bauernhäuser, die im Tal gebaut wurden. Ihre Architektur wird durch hölzerne Balkone charakterisiert, die mit Treppen verbunden sind. Im Erdgeschoss befanden sich die Ställe und die Lager für Ackergeräte. In den oberen Etagen lagen die Küche (wenn sie nicht im Erdgeschoss war), die Bettzimmer und manchmal der Heuboden. In den Balkonen wurde teilweise das Holz aufgeschichtet oder man ließ Mais, Bohnen, Walnüsse und Tabak trocken. Die Solivi befinden sich in der Umgebung von Feltre, insbesondere im kleinen Dorf Fastro, das zur Gemeinde Arsiè gehört.